Leistungsdiagnostik Frankfurt

Leistungsdiagnostik zu Ermittlung der individuellen Pulsbereiche

Ich muss jetzt mal ein bisschen Werbung machen, und zwar für die Leistungsdiagnostik der Abteilung Sportmedizin der Goethe Universität Frankfurt. Zum zweiten Mal habe ich dort Anfang Januar eine Laktatdiagnostik zur Ermittlung meiner individuellen Trainingsbereiche gemacht.

Wieso überhaupt eine Leistungsdiagnostik? Macht das für einen Freizeitsportler überhaupt Sinn? Wenn man lediglich dreimal die Woche ein paar Kilometer joggt, ohne Ambitionen, an einem Wettkampf teilzunehmen, kann man sicherlich auf eine Diagnostik verzichten. Spätestens, wenn das Ziel aber ein Marathon ist, ist eine Leistungsdiagnostik zu empfehlen, da alle Faustformeln zur Errechnung der individuellen Trainingsbereiche eben nicht individuell sind und da kann man ganz schnell am Ziel vorbei trainieren.

Faustformeln für individuelle Pulsbereiche sind zu ungenau

Nach der Faustformel würde mein Grundausdauerbereich für die langen Läufe in einem Pulsbereich von 132-138 liegen. Nach der ersten Laktaktmessung und Errechnung meiner Pulsbereiche stellte sich heraus, dass dies bei mir noch der Recom-Bereich ist und ich die langen Läufe zwischen 142-149 absolvieren muss. Jeder Mensch tickt halt anders.

Sicher gibt es neben der Faustformel (bei Männern: 220-Alter, bei Frauen: 226-Alter = maximale Herzfrequenz) weitere und genauere Methoden, die individuellen Pulsbereiche selbst zu ermitteln. Wenn man es aber wirklich genau wissen will, führt an einer Leistungsdiagnostik kein Weg vorbei.

Das Angebot der Abteilung Sportmedizin zur Leistungsdiagnostik

Das wird in punkto Leistungsdiagnostik von der Goethe Universtiät Frankfurt angeboten:
1. Spiroergometrie Professional: Energieumsatzmessung (Ruhe und Belastung) und Körperzusammensetzungsanalyse. Inklusive Spiroergometrie Basic. Kosten: 185€
2. Spiroergometrie Performance: Energieumsatzmessung unter Belastung. Inklusive Spiroergometrie Basic. Kosten: 160€
3. Spiroergometrie Basic: Bestimmung der maximalen Sauerstoffaufnahme und Analyse der Atemgase zur Validierung der Trainingsbereiche. Inklusive Laktatdiagnostik Basic. Kosten: 140€
4. Laktatdiagnostik Professional: Analyse der Körperzusammensetzung und des Ruheenergieumsatzes. Kosten: 110€
5. Laktatdiagnostik Basic: Inklusive Bestimmung der Trainingsbereiche anhand der individuellen anaeroben Schwelle und Auswertungsgespräch. Kosten: 85€.

Laktatdiagnostik Basic: Bis zu keuchenden 16km/h

Ich habe mich beide Male für das kleinste Paket entschieden und lediglich eine Laktatdiagnostik Basic gemacht. Vorab musste ich allerhand Papierkram ausfüllen: Wie es mir gerade gesundheitlich geht, wie ich aktuell trainiere, was ich gegessen habe, welche sportlichen Ziele ich verfolge. Dann bekam ich einen Pulsgurt umgeschnallt und es ging rauf aufs Laufband (auch ein Fahrradergometer und Cyclus-2-System stehen zur Wahl). Los ging’s mit 7km/h, die dann nach 4 Minuten um 1,5km/h gesteigert wurden. Vor jeder Steigerung wurde mir ein bisschen Blut am Ohrläppchen für die Laktatmessung abgenommen und der Pulswert vermerkt. Daneben sollte ich auf einer numerischen Skala angeben, wie es mir geht und wie leicht mir die gerade absolvierte Geschwindigkeit fällt. Und so ging’s munter weiter: 7km/h, 8.5km/h, 10km/h, 11.5km/h, 13km/h, 14.5km/h, 16km/h, die ich dann zu guter letzt unter den Anfeuerungsrufen von Andreas, der die Untersuchung betreut, gerade noch so keuchend zu Ende brachte.

Leistungsdiagnostik mittels Laktatmessung auf dem Laufband
Leistungsdiagnostik mittels Laktatmessung auf dem Laufband: Letzte Jahr war bei 14.5km/h Schluss. Dieses Mal schaffte ich es, die 16km/h bis zum Ende durchzuhalten.

Umfassendes Auswertungsgespräch nach der Laktatmessung

Ich habe am Anfang geschrieben, dass ich Werbung machen möchte. Und – Achtung – jetzt wird’s werblich, denn die Leistungsdiagnostik der Abteilung Sportmedizin der Universität Frankfurt ist wirklich fantastisch: Zum einen habe ich mich beide Male sehr wohl und gut betreut gefühlt. Zum anderen nimmt sich Andreas im anschließenden Auswertungsgespräch viel Zeit, geht detailliert auf Fragen ein, das ganze herrlich undogmatisch. Auch auf meine Bitte hin, mal einen Blick auf meine Lauftechnik zu werfen, ist er eingegangen und hat mir anschließend dazu Feedback gegeben. Eine vierseitige Auswertung mit zusätzlichen Tabellen und Leistungskurven bekam ich anschließend noch per Post zugeschickt. Für 85€, von denen die TK in meinem Fall auch noch 20€ übernommen hat, ist das schon eine Menge. Wie heißt es so schön: ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis.

Laktakt Leistungskurve
Meine Leistungskurve: Gut zu sehen, wie der Laktaktwert bei höherer Herzfrequenz schnell ansteigt.
Individuelle Trainingsbereiche nach der Laktaktmessung
Meine individuellen Trainingsbereiche, die mit den nach der Faustformel errechneten Werten nicht mehr viel gemein haben

Wer also in Frankfurt oder im Rhein-Main-Gebiet nach einer kompetenten Leistungsdiagnostik sucht, ist hier absolut richtig:

Goethe Universität Frankfurt
Abteilung Sportmedizin
Andreas Bernardi
Ginnheimer Landstr. 39
60487 Frankfurt am Main
Tel: +49 (0)69 798 24584
Fax: +49 (0)69 798 24592
bernardi@sport.uni-frankfurt.de

Man kann auch gleich einen Termin online vereinbaren:
http://www.uni-frankfurt.de/51166318/10_ausdauer

Geschrieben von: Bert

Leistungsdiagnostik in Frankfurt: Universität Abteilung Sportmedizin

Bert

Seit August 2011 laufe ich durch den schönen Odenwald im Süden Hessens. Am liebsten bin ich auf Trails unterwegs, die gerne über 30 Kilometer lang sein dürfen. Mittlerweile bin ich neun Ultratrails gelaufen – von 60 bis 170 Kilometern, von 2.500 bis 10.000 Höhenmetern. Zuletzt den Cape Wrath Ultra, der mich in acht Etappen von Fort William bis nach Cape Wrath geführt hat.

Kategorie: Dies & Das
5

5 Kommentare

  • Wenn du so sehr dafür wirbst, darf ich bestimmt auch ein wenig meckern, oder? Denn wer garantiert dir, dass der um 10 Schläge höhere empfohlene Pulsbereich für den langen Lauf jetzt wirklich besser ist? Die Festlegung der einzelnen Trainingsbereiche nach der Messung (und die Genauigkeit der Messung selbst) könnte man doch genauso anzweifeln. Wie du sagst: Jeder Mensch tickt anders und auch die Messung sagt dir nicht, ob die nach allgemeinen Formeln daraus abgeleiteten Werte für dich nun optimal sind.

    Das nur so als Einwurf. Klar, ich hab gut meckern: Ich habe so einen Test (aus Geiz) noch nicht gemacht und kann nicht sagen, was bei mir da herauskommen würde.

    Wenn für dich die Werte Sinn ergeben und du damit in Zukunft dein Training besser steuern kannst, ist ja auch allen geholfen 🙂

    Den größten Mehrwert hat so etwas ohnehin, wenn man es wiederholt und dann die Werte mit dem letzten Mal vergleichen kann: Dass du nun 16 km/h statt zuletzt 14,5 km/h schaffst, das ist doch der entscheidende Punkt. Dazu Glückwunsch 😉

    • Hallo Hannes, klar darf gemeckert werden und natürlich kann es immer auch zu Messfehlern kommen. Allerdings kann ich deine Kritik nicht so ganz nachvollziehen, denn schließlich wird durch die Leistungsdiagnostik ja kontrolliert, wann der Laktatwert ansteigt und welche Trainingsbereiche individuell sinnvoll sind. Abweichungen von 2 Schlägen sind natürlich drin, da der Laktatwert ja immer nach 4 Minuten gemessen wird und somit auch schon früher den jeweiligen Wert erreicht haben könnte. Aber 10 Schläge – so ungenau ist die Diagnostik, denke ich (als Nicht-Sportwissenschaftler), nicht.

      Mir persönlich hat sie jedenfalls wirklich etwas gebracht, da ich durch das Training nach diesen Pulswerten sehr viel bessere Ergebnisse erzielen konnte. Und da gebe ich dir recht: Das ist es, was schließlich zählt.

      Danke für die Glückwünsche. Ja, ich war schon ein bisschen stolz, die 16km/h gepackt zu haben 😉

  • Bitte nicht lachen!
    Ich bin 65 Jahre alt und seit knapp 50 Jahren begeisterter Radsportler. Die letzten zehn Jahre hat mich Vorhofflimmern stark ausgebremst. Nach langem Überlegen entschloss ich mich Anfang dieses Jahres zu einer Ablation. Das ist jetzt 4 Wochen her. Mein Ruhepulses hat sich seit der OP um ca. 15-20 Schläge erhöht. Die Ärzte Sagen das ging irgendwann wieder zurück. Ich suche einen kompetenten Partner der mir offen nach einem entsprechenden Test die Wahrheit über meine weitere Sportzukunft sagt.
    Ich hoffe auf eine Antwort und bedanke mich im Voraus für Ihr Verständnis.
    Manfred Alt

    • Hallo Manfred,
      vielen Dank für deinen Beitrag und deine Frage. (Ich hoffe, es ist okay, dass ich „du“ sage, ein „Sie“ gibt es in meinem Blog nicht.) Ich bitte aber um Verständnis, dass ich hierzu nicht wirklich etwas sagen kann und möchte. Ich bin nur Hobby-Läufer ohne medizinische Fachkenntnisse, der aus seinem Läuferalltag berichtet. Fakt ist, dass man eine solche Diagnostik, wenn man über 35 Jahre alt ist, nur mit eine Unbedenklichkeitsbestätigung eines Arztes machen darf, da die Diagnostik einen ans Limit der eigenen Leistungsfähigkeit bringt, denn darum geht’s ja. Ich kann dir an dieser Stelle nur raten, einen guten Sportarzt aufzusuchen – ja, ich weiß leider, wie schwer es ist, gute Ärzte zu finden – und offen mit ihm zu reden. Ich hoffe, dies hilft dir zumindest ein bisschen weiter.
      Viele Grüße
      Bert

  • Manfred,
    danke für Deine offenen Worte über Dein Vorhofflimmern.
    In der Familie habe ich einen Fall, in dem das Vorhofflimmern mit einem Herzschrittmacher beseitigt wurde. Extremsport würde ich für Dich erstmal abhaken. Ein Programm, das den Herzmuskel LANGSAM aufbaut, könnte angezeigt sein.
    Bei mir sind es die Knie, die mich ausgebremst haben. Ich musste zum Orthopäden und unters Messer um wieder sporttauglich zu werden.
    LG
    Stef

Mitreden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es gelten die Datenschutzgrundsätze.