Erstmals das Gefühl wie Barfußlaufen – Teil 4 der Umstellung

Trotz 3 Millimeter Sprengung fühlt es sich wie Barfußlaufen an

[08.12.2013] Jetzt habe ich mich doch schon getraut, obwohl ich eigentlich hatte warten wollen. Aber die Trailroc 245 von inov-8 standen schon so lange im Schuhregal, dass ich nicht mehr warten konnte und einfach mal ein bisschen Barfußlaufen erleben wollte. Zumal die Umstellung auf Natural Running sehr gut voranging und auch die Knochen nicht mehr meckerten. Die Trailroc 245 haben eine Sprengung von 3 Millimetern, also noch mal 3 Millimeter weniger als die Salomon Sense Mantra, die ich bis vor kurzem noch gelaufen bin. Ein bisschen unvernünftig war ich vielleicht, als ich mir am 15. November die Trailroc 245 angezogen habe und gleich eine 8 Kilometer-Runde über Trails und Waldwege gelaufen bin.

Barfußlaufen mit dem Trailroc 245 von inov-8 mit 3 Millimeter Sprengung
Barfußlaufen mit dem Trailroc 245 von inov-8 mit 3 Millimeter Sprengung

Jetzt fühlt es sich wie natürliches Laufen an

Verdammt, machte das Spaß. Was so lumpige 3 Millimeter doch ausmachen können. Extrem leichtfüßig hopst man da über Wurzeln und Steine, das Laufgefühl ist direkt und gibt ein sicheres Gefühl – fast wie Barfußlaufen. Dämpfung ist noch spürbar, aber die Füße müssen merklich mehr arbeiten. Während des Laufs habe ich das nicht gespürt, aber später auf der Couch hat’s hier und da ein bisschen gezwickt und die Fußsohle hat geprickelt. Also wieder klare Hinweise vom Körper: Alles gut – bis jetzt, also nicht übertreiben mit dem Barfußlaufen. Auch die Waden werden stärker beansprucht, da ich insbesondere bei Bergaufläufen mehr auf dem Vorfuß laufe und die Ferse kaum noch den Boden berührt, um zu unterstützen. Endlich mal wieder ein leichter Muskelkater nach dem Laufen.

Im Wechsel unterwegs: 3 Millimeter und 6 Millimeter Sprengung

Viermal bin ich die Trailroc 245 jetzt gelaufen, mit einer maximalen Streckenlänge von 8 Kilometern. Nach diesen Laufen hatte der Trailroc wenigsten drei Tage Pause und ich lief eines meiner anderen Modelle: Für richtig mieses Wetter (und bald für den Schnee) habe ich mir die Roclite 312 zugelegt, die nicht so 100 Prozent zu meinem Projekt passen, aber die beste Alternative darstellten, wie hier in meiner Rezension beschrieben. Für lange Läufe nehme ich die Trailroc 255 mit 6 Millimeter Sprengung und ausreichend Dämpfung. Eine Rezension der beiden Trailroc-Modelle folgt, wenn der Tacho der Schuhe wenigstens 100 Kilometer zeigt. Die ersten Läufe mit 3 Millimeter Sprengung geben mir jedenfalls schon mal einen schönen Vorgeschmack darauf, wie sich das Barfußlaufen mit einem Zero-Drop-Schuh anfühlt.

Hier geht’s zur Übersichtsseite Mein Natural Running Projekt.

Ihr habt eine Frage oder wollt meinen Umstieg kommentieren? Dann klickt doch oben im Menü auf „Projektabschluss“, dort könnt Ihr einen Kommentar hinterlassen. Ich freue mich über Euer Feedback.

Geschrieben von: Bert