Wenn man das eigene Blog nicht mehr sehen kann

Nach gut zwei Jahren hatte ich mich satt gesehen – am Design des eigenen Blogs. Etwas Neues musste her, etwas ganz anderes. Das letzte Design meines Blogs war – dank des Hintergrundbildes – recht bunt. Jetzt sollte es etwas Minimalistisches sein, das nicht so sehr von den Beiträgen ablenkt. Das Grid-Layout wollte ich aber beibehalten, da ich es übersichtlicher finde als eine Untereinanderreihung der Beiträge. Ein neues Logo, oder vielmehr, ein richtiges Logo sollte auch her. Das Ergebnis seht Ihr jetzt vor Euch.

Was ist neu?

Oder ist überhaupt etwas neu? Durch das neue Design hat sich die Menüführung geändert. Es gibt kein klassisches Header-Menü mehr, sondern nur noch diesen dezenten Hinweis oben rechts. Unterhalb eines Beitrags gibt es jetzt „Related Posts“, also Beiträge, die zur gleichen Kategorie gehören. Und wenn Ihr einen Link zu meinem Blog auf dem Homebildschirm Eures Smartphones oder Tablets abspeichern wollt, gibt es dafür jetzt ein schönes Icon, das automatisch eingefügt wird, wenn Ihr auf „Zum Homebildschirm“ tippt.

Wirklich neu ist eigentlich nur der Newsletter. Auf der Homepage findet Ihr ein kleines Formular, mit dem Ihr Euch für meinen Newsletter anmelden könnt. E-Mail reicht, ich bin ja kein Datensammler, sondern biete das nur als kleinen Service an. Wenn es einen neuen Beitrag in meinem Blog gibt, erhaltet Ihr eine hübsch gestaltete E-Mail mit Bild und einem kurzen Anlesetext. Vielleicht lade ich auch mal zu einem Lauf in den Odenwald ein. Mal sehen. Eine Abmeldung ist natürlich jederzeit möglich.

Wie gefällt Euch das neue Design? Gibt es noch irgendwo Fehler, die ich übersehen habe? Ich freue mich über Feedback.

Mein Blog: Neues Design, gleiche Inhalte

Bert

Seit August 2011 laufe ich durch den schönen Odenwald im Süden Hessens. Am liebsten bin ich auf Trails unterwegs, die gerne über 30 Kilometer lang sein dürfen. Mittlerweile bin ich neun Ultratrails gelaufen – von 60 bis 170 Kilometern, von 2.500 bis 10.000 Höhenmetern. Zuletzt den Cape Wrath Ultra, der mich in acht Etappen von Fort William bis nach Cape Wrath geführt hat.

Kategorie: Dies & Das
4

4 Kommentare

  • Hallo Bert
    Gratuliere, schöne Design Wahl. Auch das Logo finde ich gelungen. Komme immer wieder gerne auf deinen Blog.
    Schöne Grüsse aus der CH
    @Running_Danny

    • Hallo Daniel,
      vielen Dank für dein Feedback – freut mich!
      Viele Grüße
      Bert

  • Gefällt mir total. Genau mein Geschmack!

Mitreden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es gelten die Datenschutzgrundsätze.