Kleiner Marathon: Struwwelpeterlauf über 420 Meter

Den Frankfurt Marathon habe ich verletzungsbedingt auf 2014 verschoben. Meine Tochter war aber fit, und so startete zumindest ein Läufer aus unserer Familie in Franfurt: beim Struwwelpeterlauf.

Der Struwwelpeterlauf wird für die ganz kleinen Läufer veranstaltet, in diesem Jahr für die Jahrgänge 2004 bis 2008. Die Distanz beträgt 420 Meter. Los geht’s auf dem Messegelände, ein Stück um die Festhalle, und dann rein in die Halle – mit rotem Teppich wie bei den Großen, die am Tag drauf auf die 42,195 Kilometer geschickt werden. Ein tolles Mini-Event, an dem pro Jahrgang mehrere Hundert Kinder an den Start gehen. Die ersten 1.200 Kinder, die vor Ort sind, bekommen ein schickes Läufer-T-Shirt. Und das ganze ist kostenlos. Also ein tolles Ding.

Stolz wie Bolle auf die tapfere Läuferin

Ich hatte in bisschen Bammel, dass sich meine Tochter zu sehr von den anderen Kinder oder vom Publikum ablenken lässt, auch weil sie zu Beginn (und eigentlich auch schon Tage vorher) recht aufgeregt war. Aber sie hat die 420 Meter einfach durchgezogen. Kind glücklich, ihr erstes Rennen gemeistert zu haben, Papa stolz wie Bolle. Mal sehen: Beim Keep-on-Running Laufevent in Alzenau will sie wieder starten. Da laufen die Kids um 17 Uhr, die Erwachsenen um 19 Uhr. Das erste Lauf-Event, an dem meine Tochter und ich gemeinsam teilnehmen, und dann auch noch mit ein bisschen Trailrunning.

Nicht nur Urkunde: Finisher-Medaille wäre super

Ein Wunsch für den nächsten Struwwelpeterlauf: Eine Finisher-Medaille wäre super. Muss ja nicht aus Metall sein, Plastik tut es auch. Meine Tochter war nämlich schon ein wenig enttäuscht, dass es – neben dem wirklich tollen T-Shirt – nur eine Urkunde zum selber ausmalen gab. Das hat sie bei Papa aber anders gesehen. Der hat im Ziel doch immer eine Medaille bekommen. Wie gesagt: Wäre schön und eine tolle Motivation für weitere Läufe. Aber das ist Jammern auf hohem Niveau. Bei einem Event, das nichts kostet, bekommt man schon Einiges geboten.

Nächstes Jahr will ich dann endlich auch den Frankfurt Marathon laufen. Ob sie dann auch wieder beim Struwwelpeterlauf mitmachen wolle, habe ich meine Tochter gefragt. „Klar“, hat sie geantwortet. Und dann ist mein Sohn auch mit dabei, der ist dann nämlich alt genug.

(Fotos von meinen Kindern veröffentliche ich prinzipiell nicht in meinem Blog. Daher gibt’s oben in der Galerie nur ein paar allgemeine Stimmungsbilder.)

Geschrieben von: Bert

Struwwelpeterlauf rund um die Festhalle

Bert

Seit August 2011 laufe ich durch den schönen Odenwald im Süden Hessens. Am liebsten bin ich auf Trails unterwegs, die gerne über 30 Kilometer lang sein dürfen. Mittlerweile bin ich neun Ultratrails gelaufen – von 60 bis 170 Kilometern, von 2.500 bis 10.000 Höhenmetern. Zuletzt den Cape Wrath Ultra, der mich in acht Etappen von Fort William bis nach Cape Wrath geführt hat.

Kategorie: Läufe
0

Mitreden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es gelten die Datenschutzgrundsätze.