Wie kundenfreundlich ist der TomTom Support im Reparaturfall? Oder TomTom versus Garmin.

Ich durfte mal wieder einen Kundendienst testen, unfreiwillig versteht sich. Nach Suunto und Garmin war dieses Mal der TomTom Support an der Reihe, dem ich eine defekte Multi-Sport Cardio GPS-Uhr einsenden durfte, deren Pulsmessung von Anfang an nicht funktionierte.

TomTom Support: Wie hat sich der Kundendienst geschlagen?
Ein Fall für den TomTom Support: Die Pulsmessung der Uhr funktionierte nicht.

Nach meinen sehr guten Erfahrungen mit Suunto und den sehr schlechten Erfahrungen mit Garmin, die ich gleich noch beschreiben werde, war ich gespannt, wie sich der TomTom Support im Vergleich schlagen würde.

Wenn sich die GPS-Uhr einfach mal so ausschaltet

Aber erst mal zum Garmin-Kundendienst, wenn man dies überhaupt so nennen darf, denn von einem Dienst am oder für den Kunden kann eigentlich keine Rede sein. Das defekte Gerät war die Forerunner 10 meiner Frau: Die GPS-Uhr schaltete sich immer wieder von alleine aus – beim Laufen, beim Rumliegen, immer wenn ihr danach war. Ja, die neueste Firmware war installiert. Und nein, der Akku war nicht leer. Dann ließ sie sich nur wieder anschalten, wenn man sie an den Rechner oder eine Steckdose zum Laden anschloss. Die Uhr war nur wenige Wochen alt, da würde Garmin doch sicher ohne zu zaudern für ein funktionierendes Gerät sorgen.

Umständlich auf der Website zum passenden Formular durchgehangelt, Daten eingegeben, das Porto (Paketversand über DHL) musste ich als Kunde selbst übernehmen. Der erste Ärger. Noch größer war der Ärger, als wir die Uhr dann zurück erhielten, mit dem Hinweis des Reparaturservices, dass die Uhr nicht defekt und daher nichts gemacht worden sei. Aha. Komisch, dass sie sich noch immer einfach so abschaltete. Bei Laufen. Beim Rumliegen. Wann immer sie wollte. Das muss also so sein bei einer GPS-Uhr von Garmin.

Mit einer 069-Nummer schnell zum TomTom Support

Ganz anders der TomTom Support: Die Telefonnummer des Kundendienstes hatte ich schnell auf der Website gefunden – kein 0800-Nummer, keine 0180-Nummer, einfach eine Nummer mit Frankfurter Vorwahl. Keine Wartezeit, sofort hatte ich eine Frau am anderen Ende der Leitung dran, der ich kurz das Problem schilderte. Gleich darauf erhielt ich eine E-Mail mit einem Link zu einem Support-Formular, in dem ich am Abend die Seriennummer des Gerätes eintrug, da ich die Uhr beim Telefonat nicht bei der Hand hatte. Am Tag darauf erhielt ich einen vorfrankierten Paketaufkleber vom TomTom Support und ein paar einfache Instruktionen, wie die Uhr zu verpacken sei (ohne Armband, ohne Originalkarton etc.). Dann ab zur Post.

Wenn aus 10 Tagen gerade mal 2 werden

Zwei Tage später eine kurze E-Mail, dass die Uhr im Reparaturzentrum eingegangen sei. Bis zu 10 Tage könne es dauern, bis ich sie zurückerhielte. Zwei Tage später die nächste E-Mail: Die Uhr sei auf dem Weg zu mir zurück (Sendungsnummer von UPS), die Reparaturbeschreibung liege der Sendung bei. Das war an einem Freitag. Am Montag lieferte UPS das Paket bei mir ab. Von einer Reparatur konnte nicht die Rede sein – die GPS-Uhr war einfach gegen ein neues Gerät ausgetauscht worden, das nun, wie man hier in meinem Testbericht nachlesen kann, bestens funktionierte.

Geschrieben von: Bert Rennt

TomTom Support im unfreiwilligen Selbsttest

Bert

Seit August 2011 laufe ich durch den schönen Odenwald im Süden Hessens. Am liebsten bin ich auf Trails unterwegs, die gerne über 30 Kilometer lang sein dürfen. Mittlerweile bin ich neun Ultratrails gelaufen – von 60 bis 170 Kilometern, von 2.500 bis 10.000 Höhenmetern. Zuletzt den Cape Wrath Ultra, der mich in acht Etappen von Fort William bis nach Cape Wrath geführt hat.

Kategorie: Dies & Das
3

3 Kommentare

  • Schade, dass du mit Garmin so schlechte Erfahrung gemacht hast. Bei mir ging zwei mal alles glatt: Brustgurt defekt und Forerunner Akku „defekt“. Zwei mal haben die es problemlos und schnell getauscht. Klar, man muss sich umständlich zum Support-Formular durchhangeln, aber sonst lieft bei mir alles supi. Es war in etwa so, wie das was du mit TomTom beschrieben hast 🙂

    • Hallo Robert,
      danke für dein Feedback. Freut mich, dass du bei Garmin gute Erfahrungen gemacht hast. Hängt vermutlich auch stark davon ab, an welchen Support-Mitarbeiter man gerät, wie der den Fall einschätzt und wie viel Mühe er sich dann gibt. Vielleicht ist auch das Produkt z.T. ausschlaggebend, ob im unteren Preissegment angesiedelt (wie in meinem Fall) oder im oberen (wie bei dir).
      Viele Grüße
      Bert

  • […] Wenn man mal so rumgoogelt, hat der Garmin Support bisher einen nicht ganz so guten Ruf. Oder reagiert wenig zufriedenstellend. Das kann ich für meinen Fall jedoch nicht […]

Mitreden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es gelten die Datenschutzgrundsätze.